Freitag, 29. März 2013

Ostern - Stille ist die größte Kraft im Universum?

Heute früh sprach Madhukarji einen langen Dialog über Ostern, das Fest, das auf die sumerische Göttin Ishtar zurück geht (engl. Easter). Wir sind im Osterretreat - im Yoga der Stille. Beim Osterfest geht es darum, die Dankbarkeit auszudrücken gegenüber der großen Kraft, die allem zugrunde liegt und dafür sorgt, dass nach dem langen Winter die Natur wieder erwacht und neues Leben hervorbringt.

Hotel evviva! in Oberstaufen - Fülle genießen!
Stille ist die größte Kraft im Universum

Er empfahl, die Lösung von Problemen dieser einen Kraft zu überlassen - wir bräuchten uns darüber keine Sorgen zu machen. Denn wenn daraus das ganze Universum entstünde - was seien denn dagegen die Probleme eines einzigen Menschen? Aus diesem Grund sitze er auch am allerliebsten mit uns in Stille - denn was sollte dieser Stille noch wertvolleres hinzugefügt werden...?

Wertvolle Worte festhalten

Beim Mittagessen meldete sich sofort jemand, der Interesse hatte, die schönen Ausführungen zu transkribieren. Das ist immer eine gute Gelegenheit, nocheinmal einzutauchen in die Kraft seiner Worte und davon zu profitieren. Außerdem bieten die geschriebenen Zeilen dann Material für zukünftige Veröffentlichungen. Ein wahrer Schatz!

Kann man Stille auf CD brennen?

Jemand scheint ihm gut zugehört zu haben oder ein wenig faul zu sein: "Ich transkribiere die Stille von gestern!" Lachen am ganzen Tisch. Und dann fiel mir eine Gegebenheit ein. In einem anderen Retreat bat mich die Teilnehmerin darum, ihr eine CD zu brennen vom Stille-Satsang (der sehr kraftvoll gewesen war). Ich verweigerte es ihr zunächst, weil ich keine Lust hatte, Arbeit umsonst zu machen - was wollte sie auch transkribieren...? Als sie mir jedoch ihr Anliegen vorbrachte, überreichte ich ihr gerne eine Kopie vom Stille-Satsang.

Wo dieses Kino sich wohl befindet...?

Und man munkelt, es gebe irgendwo ein Lichtspielhaus, ein Kino, wo seither parallel zum Film eine CD abgespielt wird. Eine CD, auf der scheinbar nichts festgehalten ist - Stille, wo auch nichts abgespielt wird. Und doch scheint es ein Segen zu sein für alle, die das Theater besuchen. Auch wenn ich überzeugt davon bin, dass diese Stille nicht auf eine CD gebrannt werden kann - irgend etwas von der Kraft aus dem Satsang scheint dennoch darauf festgehalten zu sein.

Sukkhadas neben mir meinte: "Das ist eine schöne Geschichte." Und das meine ich auch...

Wenn Dir dieser Artikel gefällt, freue ich mich wenn Du ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfiehlst. Hier die Kurz-URL zum Kopieren: http://tiny.cc/9jrpuw

… oder einen Kommentar hinterlässt.

… oder die neuen Artikel per RSS abonnierst.

Foto: Shivani Allgaier

Kommentare:

  1. Klasse diese Idee mit der Stillen-CD!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, vor allem für eine Musikerin - denn ein Musiker "malt" ja seine Werke auf diese Stille...

      Löschen
  2. <3 <3 <3 Wunderbar inspirierend, diese Geschichte! <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
  3. Freut mich, geliebte Mani, wenn es Dir gefällt!

    AntwortenLöschen